Bericht über den Jahresrückblick 2018

 

Am Freitag den 9. November 2018 kamen 24 Gäste im Gastraum des Geflügelzuchtvereins am Seeweg zusammen, wo der Jahresrückblick 2018 des Obst- und Gartenbauvereins Nauheim durch unseren Fotografen und Filmemacher Dieter Seibel (alias Mr. Lebies) in einer professionellen Bilder- und Videoshow präsentiert wurde. In diesem Rahmen wurden die Vereinsaktivitäten des Jahres (Weihnachtsgestecke, Winterwanderung, Schnittkurse, Blütenwanderung, Ostereiersuche, Radwanderung, Sommerfest, Busfahrt nach Mainfranken, Helferfest, u.a.) nochmals lebendig. In der Pause konnten sich die Gäste an Linsensuppe mit Würstchen mit Brötchen, die von Reiner Förster angeboten wurde, stärken.

Bericht über das Helferfest und Spende an den Kindergarten Schillerstraße

 

Auch in diesem Jahr bedankt sich der OGV-Vorstand bei ca. 25 fleißigen Helfern und Unterstützern mit dem traditionellen Helferfest. Beim schönsten Zwischenhoch wurden am 22. Samstag 2018 zwischen 11 und 15 Uhr in fröhlicher Runde gefeiert. Die Gäste ließen sich den frischen Leberkäse und die mitgebrachten Salate und Kuchen gut schmecken.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war wieder die Spendenübergabe. Der Verein fördert damit soziale und gemeinnützige Projekte der Gemeinde Nauheim. Nachdem in den Vorjahren die Projekte Kindergarten Ochsengrund, Sanierung Schwarzbachbrücke, Pfarrgarten und Kleinschwimmbad Hegbachsee gefördert wurden, ging die Spende von 200 Euro dieses Jahr an den Kindergarten Schillerstraße. Die Spende nahm Herr Christoph Flick in Vertretung der Kindergarten-Leiterin Beate Kaul entgegen, der sich herzlich bei den anwesenden Vereinsmitgliedern bedankte. Das Fördergeld wurde wie jedes Jahr bei einer Quizveranstaltung im Rahmen des Sommergartenfestes des Obst- und Gartenbauvereins Nauheim von den Gästen gespendet.

 

Bericht über das Kinder- und Jugendfest Nauheim

 

Am diesjährigen Kinder- und Jugendfest, das unter dem Motto „Wir ziehen um – kommt alle mit“ stand, beteiligte sich der OGV-Nauheim am 16. Sept. 2018 mit einem Informationsstand über die Honigbiene. Mit Hilfe von Schauwänden und Exponaten wurde über die Bedeutung der Honigbiene (Bestäubungsleistung, Bienenerzeugnisse und Imkerei) informiert. Besonders begeistert waren die Kinder von einem Bienenschaukasten; durch eine Glasscheibe konnten man den Bienen bei der Arbeit zusehen. Der angebotene Honig aus dem Schutzgebiet Seichböhl von Jörg-Walter Greger fand reißenden Absatz. Zur Stärkung wurden Apfelpfannkuchen und Äpfel aus der Nauheimer Hochstammanlage angeboten.

 

 

 

Bericht über den Sommer-Obstbaumschnitt

 

Der Sommer-Schnitt dient der Gesunderhaltung der Obstbäume und der potentiellen Ernte im Folgejahr. Darüber hinaus bremst er das Wachstum bei vitalen Obstbäumen. Daher hatte der Verein, wie jedes Jahr, am 1. September einen Schnittlehrgang in der Hochstammanlage der Gemeinde Nauheim im Seichböhl angeboten, an dem vier Neulinge und 12 Vereinsmitglieder teilnahmen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Grundlagen des Obstbaumschnitts (Kauf, Pflanzung, Erziehungsschnitt, Schnittzeiten- und gesetzte, integrierter Obstanbau u.a.) wurden die Teilnehmer von den Fachwarten Hans Biebel und Herrmann Delph in die Praxis eingeführt. Als Beispiel wurde ein schon abgeernteter Apfelbaum der Sorte „Jakob Fischer“ ausgewählt. Am Ende des Lehrgangs wurde eine zünftige Brotzeit mit Kaffee sowie Apfelwein und –saft eingenommen.

 

Es zeigte sich, dass die diesjährige reiche Obsternte aufgrund langanhaltende Hitzeperiode um mehr als 2 Wochen nach vorne verschoben ist. Darüber hinaus führt die extreme Trockenheit dazu, dass die Äpfel notreif werden. Die Ernte der sortenreinen und unbehandelten Pflückäpfel von alten Apfelsorten wie z.B. Goldparmäne, Schafsnase u.a. wird zur Zeit der Nauheimer Bevölkerung über den Nauheimer Edeka Markt angeboten.

 

Bericht über den Start in die diesjährige Apfelernte

 

Am Dienstag den 21. August 2018 startete der OGV-Nauheim in die diesjährige Apfelernte-Saison. Zwölf Erntehelfer trafen sich ab 9:30 Uhr in der Nauheimer Obstbaum-Hochstammanlage im Seichböhl, um bis 11 Uhr fast 8 Zentner Fallobst zu lesen, die nach Trebur zur Vermostung geliefert wurden. Bedingt durch die lang anhaltende Hitzeperiode ist der Erntebeginn um mehr als 2 Wochen nach vorne verschoben. Darüber hinaus führt die extreme Trockenheit dazu, dass die Äpfel schon vor ihrer vollen Reife fallen. Trotzdem bemüht sich der Verein darum, der Nauheimer Bevölkerung zeitnah sortenreine und unbehandelte Pflückäpfel von alten Apfelsorten über den Nauheimer Edeka Markt anzubieten.

 

Bericht vom Tagesausflug am 04.08.2018 nach Mainfranken

 

Am 04.08.2018, pünktlich um 08.30 Uhr, starteten 44 OGV-Mitglieder und Freunde zu einem Tagesausflug in die „Schneewittchen-Stadt“ Lohr am Main mit seinen Stadtteilen. Nach kurzer Fahrt steuerte unser Busfahrer, Tim Geier, die Raststätte „Spessart“ an, wo es die übliche Kaffeepause mit frisch gebackenem Kuchen gab, der von unserer Reiseleiterin Ellen von QuerBeet Reisen gespendet wurde.

So gestärkt konnten wir unser erstes Ziel, das Schulmuseum im Ortsteil Sendelbach ansteuern und uns in die Zeit um die Jahrhundertwende zurückversetzen lassen. Wir setzten uns in die alten Schulbänke und erhielten vom Leiter des Museums eine ebenso kurzweilige wie auch informative Einführung über Schule und Erziehung in der Kaiserzeit (1871 – 1918) und im Dritten Reich (1933 bis 1945). Doch bevor Dorfschulmeister Eduard Stenger (der Name sollte uns heute noch öfter begegnen) mit dem „Unterricht“ beginnen konnte, mussten wir mit seinem Kollegen, Herrn Stenger, das Lied vom armen Dorfschulmeisterlein singen. Zu damaliger Zeit hatten es die Lehrer nicht leicht. Frauen konnten z.B. nur den Lehrberuf ausüben, wenn sie nicht verheiratet waren. Der Rohrstock diente noch als ein gängiges Hilfsmittel für die Wissensvermittlung und Erziehung, und die Einträge im Klassenbuch könnte heute kein Lehrer in dieser Form mehr schreiben, ohne gleich mit einem Rechtsanwalt konfrontiert zu werden. So war sie halt, die „gute alte Zeit“.

Unsere Zeit im Museum war leider zu kurz, man hätte durchaus noch sehr viel länger dort verweilen können, aber das Mittagessen im Gasthaus „Am Dorfbrunnen“ in Lohr-Halsbach, mit seinen frisch zubereiteten Speisen aus regionalem Anbau, wartete bereits auf uns. In Kooperation mit dem dortigen Obsthof und der Brennerei Stenger wurde nach einem guten und reichhaltigen Essen eine Likörverkostung mit jeweils 2 Bränden und Likören durchgeführt. Bei der anschließenden Besichtigung des Obsthofes und der Brennerei erfuhren wir mehr über den Obstanbau in dieser Region, über die Herstellung von Obstbränden und Likören sowie über die Vermarktung dieser Erzeugnisse.

Leider musste der geplante Spaziergang durch die Obstplantagen ausfallen; das Wetter meinte es zu gut mit uns.

Im Brennhaus erklärte uns dann der Juniorchef, Peter Stenger, was beim eigentlichen Brand zu beachten ist, und dass auch gleich der Staat die Hand in Form von Alkoholsteuer aufhält. Nach diesen ganzen Informationen gab es noch Kaffee und Kuchen im Obsthof und wer wollte, konnte noch ein kleines Mitbringsel erwerben. Aber jetzt waren wir etwas in Zeitnot geraten, sodass uns für die Kernstadt Lohr nur noch eine Stunde für einen kleinen Stadtrundgang zur Verfügung stand. Trotzdem haben wir noch das Schneewittchen-Schloss, das Zwergenhaus und die Schneewittchen-Skulptur gesehen und natürlich eine Menge schöner alter Fachwerkhäuser.

Bevor wir nun endgültig die Heimreise antreten konnten, kehrten wir in Weibersbrunn im Gasthof „Jägershof“ noch zu einem gemeinsamen Abendessen ein und waren dann gegen 21.00 Uhr nach einem schönen, erlebnisreichen und auch heißen Tag wieder in Nauheim.

Video von Dieter Seibel hier klicken!

Bericht über das Sommer-Gartenfest

 

Das OGV-Sommer-Familiengartenfest konnte letzten Samstag (23. Juni 2018) bei angenehmen Feierwetter stattfinden. Der Verein konnte wieder etwa 100 Besucher begrüßen, die sich das kulinarisches Angebot mit Bratwurst, Salaten und Kuchen gut schmecken ließen. Auch Vertreter des Heimat- und Museumsvereins sowie des Geflügelzuchtvereins konnte der Vorsitzende begrüßen. An einem Informationsstand über die Bedeutung des pH-Wertes für den Obst- und Gartenbau sowie für unsere Gesundheit konnten sich die Besucher schlau machen.

 

Beim traditionellen Quiz war wieder ein „Naumer-Fresskorb“ zu gewinnen. Dazu sollten die Teilnehmer 500 g Linsen möglichst genau frei Schnauze abwiegen. Der Sieger des Schätz-Quizzes war Theo Neiß, unser neustes Vereinsmitglied. Die Einnahmen sollen dem Kindergarten Schillerstraße gespendet werden. Die Preisübergabe erfolgt im Rahmen des am 22. September 2018 geplanten Helferfestes.

 

Video von Dieter Seibel hier klicken

 

Sommerimpressionen

im Vereinsgarten

 

Video hier klicken

Bericht über den Radausflug

 

Bei herrlichem Frühlingswetter starten am 5. Mai 2018 ca. 20 Personen und ein Zwergdackel um 10 Uhr zum traditionellen Radausflug des OGV-Nauheim, der schon zum 6ten Mal von Dieter Seibel organisiert war.

 

Vom Bahnhof Nauheim aus ging es über den Radweg über Bischofsheim zum ersten Etappenziel, der Rheinschiffsmühle bei Ginsheim. Nach einem kurzen Aufenthalt setzte die Radlergruppe mit Hilfe der Fähre Johanna über den Altrhein zum Hofgut Langenau, wo eine klassische hessische Speisekarte auf die Teilnehmer wartete. Hier konnte die Gruppe neben Speisen und Getränken den herrlichen Ausblick auf den Rhein sowie das weitläufige Wiesen- und Ufergelände genießen. Die Rückfahrt führte über Trebur nach Nauheim zurück.

Video zur Veranstaltung hier klicken

Bericht über ein Gemeinschaftsprojekt

 

Im Rahmen einer gemeinsamen Aktion der Gemeinde Nauheim mit dem Obst- und Gartenbauverein Nauheim wurde am 25. April 2018 ein kleines Biotop auf dem südlichen Teil der gemeindeeigenen Obstbaum-Hochstammanlage im Seichböhl, bestehend aus einem Sandsteinhaufen für Eidechsen und andere Kleintiere angelegt. Umrahmt wird das Ganze von einheimischen Vogelhecken wie Weißdorn, Holunder, Schlehe, Eberesche und Pfaffenhütchen sowie eine Wildblumenwiese. Das Projekt soll u.a. ein Zeichen setzten gegen das zunehmende Artensterben hervorgerufen durch Monokulturen, Einsatz von Glyphosat (ein Totalherbizid) und der Versieglung und Versteinerung der Haus- und Vorgärten wodurch ganze Nahrungsketten (Wildkräuter, Insekten, Vögel) unterbrochen werden.

 

Die Finanzierung des Projektes wurde ermöglicht durch Fördermittel des Landes Hessen. Der Obst- und Gartenbauverein Nauheim ist seit 1997 der Pflegebeauftragte für diese Anlage der Gemeinde Nauheim.

 

Bericht über die Blütenwanderung

 

Rund 25 Vereinsmitglieder und Gäste nahmen am letzten Sonntag (15.4.2018) an der Blütenwanderung über den Seichböhl teil. Bei sonnigem Wetter ging es vom Aldi-Parkplatz querfeldein durch die blühende Landschaft zur Hochstammanlage der Gemeinde Nauheim.

 

Unser Verein hat seit 20 Jahren die Pflege dieser Hochstamm-Obstanlage übernommen. Diese ist eine Gemeinschaftsaktion der Gemeinde Nauheim mit dem Obst- und Gartenbauverein Nauheim. Auf Grund eines städtebaulichen Vertrages wurde die Gemeinde Nauheim bereits 1997 zu dieser neuen Obstanlage als Ausgleichsmaßnahme für Eingriffe in Natur und Landschaft gesetzlich verpflichtet. Es wurden 68 Altsorten-Obstbäume fachgerecht angepflanzt und in der Anwachsphase gepflegt. Wir sind damit für dieses Projekt bis heute Pflegebeauftragter der Gemeinde geworden.

 

Neu geplant ist ein kleines Biotop auf dem südlichen Teil der Hochstammanlage, bestehend aus einem Lesesteinhaufen aus Buntsandsteinen für Zauneidechsen und eine kleine Wasserstelle für Bienen, die von einheimischen Gehölzen wie Wildrosen, Weißdorn, Holunder, Schlehe, Eberesche und Pfaffenhütchen eingerahmt werden. Die Einpflanzung geschieht auf Kosten des Obst- und Gartenbauvereins. Ein von uns gestellter Förderantrag zur Finanzierung des Projektes wurde von der Hessischen Ministerin Hinz genehmigt.

 

Am Ziel angelangt, wurde die blühenden Obstbäume begutachtet sowie Apfelwein und eine Käsestärkung gereicht.

Ostereiersuche im Vereinsgarten

 

Bei schönstem Frühlingswetter waren am Palmsonntag (25.3.2018) 16 Vorschulkinder mit ihren Eltern und Großeltern dem Aufruf des OGV-Nauheim zur Ostereiersuch um 11 Uhr gefolgt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden und Erläuterungen zum Palmsonntag stimmte Rita Hofstätter mit einer Osterhasen-Bildergeschichte die Kleinen auf die Eiersuche ein. Dann ging es ging es mit Feuereifer und Körbchen bewaffnet auf die Suche im Vereinsgarten. Für jedes Kind hatte das Palmhäschen, der kleine Bruder des Osterhasen, ein Osterkörbchen, gebastelt von der Familie Hofstätter, versteckt. Am Ende der anstrengenden Suche gab es einen kleinen Apfelsaftumtrunk. Mit einem gemeinsamen Abschiedslied „Stups, der kleine Osterhase“ wurde die gelungene Aktion beendet und alle traten zufrieden den Heimweg an. 

 

Bericht über den Winter-Obstbaumschnitt

 

Der Winter-Schnitt dient der Gesunderhaltung der Obstbäume und der diesjährigen Ernte. Darüber hinaus regt er das Wachstum bei schwächelnden Obstbäumen an. Daher hatte der Verein, wie jedes Jahr, am 10. März 2018 einen Schnittlehrgang im OGV-Vereinsgarten am Seeweg angeboten, an dem zehn Neulinge und zehn Vereinsmitglieder teilnahmen. Nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen des Obstbaumschnitts (Kauf, Erziehungsschnitt, Aufbau der Obstbäume, Schnitt- und Wuchsgesetze u.a.) mit Hilfe von Schaubilder, die den Interessierten auch vorab zugesendet wurden, übernahm unser Fachwart Hans Biebel die praktische Einweisung an den Beispielen Halbstämme sowie Spalierobst. Am Ende des Lehrgangs wurde eine zünftige Brotzeit mit Kaffee eingenommen.

 

 

 

Bericht über die Vortragsveranstaltung

Schnitt von Rosen und Ziergehölzen

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Rückschnitt von Ziergehölzen und Rosen? Auf was muss ich dabei achten?

Diese und viele anderen Fragen klärte Herr Winfried Schmidtner (58), stellvertretender Leiter der hessischen Gartenakademie in Geisenheim, bei seinem 2 stündigen Vortrag am 16. Feb. 2018 vor rund 30 Mitgliedern und Gästen des OGV-Nauheim.

Die Präsentation startete mit allgemeinen Regeln, die für alle Pflanzen gelten wie z.B.:

  • ·        Man muss nicht schneiden; schneiden hält die Pflanze jung.
  • ·        Winterschnitt bevorzugen und erst wenn die Forsythien blühen.
  • ·        Im Herbst nur kranke Triebe rausschneiden.

Der jährliche Rückschnitt von Ziergehölzen richtet sich nach deren Blühverhalten, je nachdem ob Ziergehölze am diesjährigen (z.B. Hortensie, Rosen), vorjährigen (z.B. Haselnuss) oder mehrjährigem (z.B. Forsythie, Flieder) Holz blühen. Die Kenntnis des Wuchsverhaltens ist für die Art des Verjüngungsschnitts entscheidend. So werden Gehölze mit spitzenbetontem Aufbau (akrotonem Wachstum) anderes behandelt als solche mit basitonem Wachstum (Trieb von der Basis). 

Im zweiten Vortragsteil ging Schmidtner auf den Rosenschnitt ein. Dieser richtet sich nach der Rosenart (Strauch-, Beet-, Kletter- oder Edelrose) und nach dem Zweck (Pflanz-, Sommer- oder Verjüngungsschnitt). Ökologisch wertvoll sind natürlich Wildrosen im Gegensatz zu Edelrosen, da sie eine wertvolle Nahrungsquelle für alle Bienen und Insekten darstellen und durch die Ausbildung von Hagebutten Winterfutter für Vögel wie z.B. Rotkehlchen, Grünfinken sowie Kleintiere liefern.

Bericht über den Jahresrückblick 2017

 

Am Freitag den 19. Januar 2018 kamen 32 Gäste im Gastraum des Geflügelzuchtvereins am Seeweg zusammen, wo der Jahresrückblick 2017 des Obst- und Gartenbauvereins Nauheim durch unseren Fotografen und Filmemacher Dieter Seibel (alias Mr. Lebies) in einer professionellen Bilder- und Videoshow präsentiert wurde. In diesem Rahmen wurden die Vereinsaktivitäten des Jahres (Weihnachtsgestecke, Winterwanderung, Schnittkurse, Blütenwanderung, Ostereiersuche, Radwanderung, Sommerfest, Helferfest, Pfalztour u.a.) nochmals lebendig. In der Pause konnten sich die Gäste an Rindswürstchen mit Brötchen stärken.

 

Herzlich willkommen

auf der Internetseite des Obst- und Gartenbauvereins Nauheim e.V.

KONTAKT

Dr. G. Herbert Vogel

Gartenstr. 1A

64569 Nauheim

Tel. 06152 927 5210

Mobil 0170 5866150

Email ogvnauheimhv@gmail.com

Sprechstunde

Jeden Samstag zwischen 9 und 12 Uhr

im Vereinsgarten 

Am Seeweg

in 64569 Nauheim

Stammtisch

Unser Stammtisch findet jeden

Donnerstag um 19 Uhr statt        

13. Dez. 2018 (HH)

20. Dez. 2018 (Fußball)

3. Jan. 2019 (Fußballer)

10. Jan. 2019 (HH)

17. Jan. 2019 (Fußball)

24. Jan. 2019 (1. Vorstandssitzung HH)